Deutschland Online

23/06/2017

Quelle:http://www.dw.com/de/historische-pressefotografie-zur%C3%BCck-zu-den-quellen-der-bilderflut/a-39329893

Historische Pressefotografie: Zurück zu den Quellen der Bilderflut

30333Vor rund 100 Jahren zog die Fotografie in die Zeitungswelt ein und stellte die Presselandschaft auf den Kopf. Eine Ausstellung im Deutschen Historischen Museum führt jetzt zurück an die Wiege der Pressefotografie.

Die historischen Aufnahmen, die das Deutsche Historische Museum in Berlin präsentiert, zeigen, wie die Fotografie zu Beginn des 20. Jahrhunderts in die Zeitungswelt einzog. Die Bilder stammen aus dem um 1900 gegründeten Ullstein-Bildarchiv. "Die Fotografie veränderte die Presselandschaft und damit unsere Wahrnehmung der Wirklichkeit", schreiben die Ausstellungsmacher. Zugleich habe sich die Pressefotografie als eigenes Genre entwickelt.

Die Schau zeigt das am Beispiel der wöchentlich erschienenen "Berliner Illustrirten Zeitung" (BIZ), des einstigen Flaggschiffs des Ullstein-Verlags. Die BIZ erschien von 1892 bis 1945 und war die erfolgreichste deutsche Publikumszeitschrift. Zeitweilig erreichte sie eine Auflage von fast zwei Millionen Heften. Mit den Aufnahmen berühmter Fotografen und bekannter Bildagenturen erreichte sie Menschen aller Bevölkerungsschichten.

Im Mittelpunkt der Ausstellung: Analoge Fotografie

Der Ullstein-Verlag hatte schon seit den 1890er Jahren die technische Entwicklung des Fotodrucks vorangetrieben. Das wiederum beflügelte die Professionalisierung des deutschen Fotojournalismus. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen analoge Fotografien, die in der BIZ erschienen. Sie zeigen, wie Fotografien redaktionell verwendet, bearbeitet und verändert wurden.

"Im Jahr 2017 ist es selbstverständlich, die Welt in Bildern zu sehen und zu erleben", erklären die Ausstellungsmacher. Digitale Fotos seien heute überall unbegrenzt verfügbar. "Das hat unsere Sehgewohnheiten und den Umgang mit dem Medium Fotografie verändert." Die Ausstellung "Die Erfindung der Pressefotografie" führt nun zur analogen Quelle der digitalen Bilderflut zurück.

***

22/06/2017

Quelle: http://www.kulturradio.de/nachrichten/2017/06/Fete-de-la-musique-in-Berlin-und-Brandenburg.html

Fête de la musique in Berlin und Brandenburg

121Zum Sommeranfang erklingt Live-Musik von vielen Freilichtbühnen, Plätzen und Parks.

Allein in Berlin wird heute ab 16 Uhr auf über 100 Bühnen und in vielen Straßen der Sommer mit Musik begrüßt.

Mehr als 700 Musiker und Bands treten kostenlos auf. Es gibt Jazz, Techno, Hiphop, Klassik, Weltmusik, Chanson und Rock. Das kulturradio berichtet um 17.30 Uhr live vom Charlottenburger Savignyplatz.Auch in Brandenburg geben heute Profi- und Hobbymusiker Gratiskonzerte. In Fürstenberg zum Beispiel auf dem Markplatz und in Potsdam an rund 40 Orten.Insgesamt beteiligen sich 50 deutsche Städte an der Fête de la musique. Die Idee kommt ursprünglich aus Frankreich.

21/06/2017

Quelle:http://www.sueddeutsche.de/stil/foodblog-lecker-auf-rezept-zu-scones-schnelle-semmeln-fuer-densonntagmorgen-1.3089548

Schnelle Semmeln für den Sonntagmorgen

444Ein Sonntagsfrühstück ohne frisches Brot? Für alle, die dieses Wochenend-Ritual mit Leidenschaft zelebrieren, keine ernsthafte Option. Ein Glück also, dass die meisten Bäcker inzwischen auch am Sonntagmorgen geöffnet haben.Es gibt jedoch Tage, da will man lieber im Schlafanzug zu Hause bleiben und nicht vor die Tür gehen - nicht mal für frisch gebackene Semmeln.

Also selber backen? Dauert meistens viel zu lange, erst recht, wenn Hefe verwendet werden soll. Auf aufgetautes Toastbrot müssen wir trotzdem nicht zurückgreifen. Besser ratzfatz ein paar Buttermilch-Scones backen. Die liegen innerhalb von 30 Minuten goldbraun auf dem Teller. Perfekt, um während der Backzeit unter die Dusche zu springen oder einfach nochmal ins Bett zu kriechen.

Scones stammen ursprünglich von den britischen Inseln und werden dort traditionell mit Butter und Marmelade oder der typischen "clotted cream" - einer Art Streichrahm - zum Nachmittagstee gereicht. Die mürbe Konsistenz der Brötchen bereichert auch den Frühstückstisch. Wichtig: Die verwendete Butter muss kalt sein und rasch untergearbeitet werden. Als Treibmittel wird Backpulver verwendet.

Butter, die langsam auf den noch warmen Scones schmilzt - das ist mindestens so gut wie frisches Brot vom Bäcker. Sollten welche übrigbleiben, einfach am nächsten Tag aufgeschnitten im Toaster aufbacken.

Rezept: Buttermilch-Scones

Zutaten (ca. 6-8 Stück)

240 g Mehl

50 g Zucker

1 ½ TL Backpulver

120 g kalte Butter

Mark von ½ Vanilleschote

180 ml Buttermilch

Zubereitung:

Backofen auf 180 Grad vorheizen. Mehl, Zucker, Backpulver und Salz mischen, die kalte Butter in Stücken unterrühren, bis sich eine sandige Konsistenz ergibt. Dann die Buttermilch unterrühren - Vorsicht, ab jetzt nicht mehr als nötig kneten.

Nun die Scones formen, indem man den Teig auf etwa zwei Zentimeter Dicke ausrollt und mit einer runden Form oder einem Glas aussticht. In England verwendet man dafür spezielle Pastry Cutters, man kann aber auch den Teig mit einem scharfen Messer in Dreiecke schneiden.

Schließlich die Scones, je nach gewünschtem Bräunegrad, 15-19 Minuten im Ofen backen.

***

 

20/06/2017

Quelle: http://www.dw.com/de/tour-durch-die-lutherstadt-marburg/a-39094993

Tour durch die Lutherstadt Marburg

19268212 4011529 hatte Martin Luther einen wichtigen Termin in der hessischen Universitätsstadt. Er traf sich mit seinem Kontrahenten Ulrich Zwingli. An den Schauplätzen können Besucher auf Zeitreise gehen.Über die Weidenhäuser Brücke soll Luther in der Reisekutsche über die Lahn gekommen sein, mit seinem ganzen Tross.

In der Ferne lässt sich zwischen zwei Bergwipfeln noch die Schneise erahnen, damals der einzige Weg von Osten nach Marburg.

Es war der 30. September 1529. Auf dringenden Wunsch des hessischen Landgrafen Philipp sollte der Reformator seinen Kontrahenten Ulrich Zwingli treffen. Historiker und Schriftsteller Christoph Becker hat ein Buch über die Stadt und die Reformation geschrieben, Alltagsanekdoten inklusive. Für die Stadt Marburg begleitet er das Reformationsjubiläum 2017. "Man weiß: Luther ist aus seiner Kutsche ausgestiegen", erzählt der Historiker: "Die Marburger haben sich die Augen ausgeguckt. Denn Luther war der bekannteste Mann Europas."

Zurück in die Vergangenheit

An diesem Septembertag 1529 ging Luther den steilen Weg hinauf in die Stadt, über den Marktplatz, zu einem Eckhaus, an dem heute ein Schild hängt: "Hier wohnte Dr. Martin Luther 1529." Becker lacht. "Man könnte drunter schreiben: für vier Stunden." Denn der Reformator zog sich in dem Gasthaus nur um und eilte weiter, hoch ins Schloss, wo ihn der Landgraf erwartete. Und sein Kontrahent Zwingli.

Stiegen führen hoch zum Schloss, Fachwerkhäuschen schmiegen sich an den Berg. Auf dem Marktplatz sitzen Touristen beim Kaffee in der Sonne, sie sprechen deutsch, englisch, holländisch.

1529 lebten nur 3500 Menschen Marburg. In den Hinterhöfen waren die Schweineställe, Fäkalien wurden über die Gosse entsorgt oder den Schweinen verfüttert. "Hier wollen wir eine 'Stinkstation' aufbauen", sagt Becker und deutet auf eine dunkle Ecke hinter St. Marien, der Lutherischen Pfarrkirche. "Wir wollen das 16. Jahrhundert lebendig werden lassen und Marburg wie ein aufgeschlagenes Geschichtsbuch präsentieren", erklärt Kulturamtsleiter Richard Laufner.

Die 'Stinkstation' ist Teil einer Zeitreise, zu der die Stadt Marburg Besucher vom 15.-18. Juni 2017 einlädt. Die 'Stinkstation' soll so riechen wie zu Luthers Zeiten. Ein Schauspieler trägt Tischreden Luthers vor, es gibt eine Armenspeisung, ein Pfarrer braut Bier. Das ganze Jahr über sind Ausstellungen, Tagungen und ein Lutherstück im Landestheater vorgesehen.

Gipfeltreffen der Theologen

Bis zum 4. Oktober 1529 blieben die Reformatoren auf dem Marburger Schloss. Versammelt war die theologische Elite der Zeit: Luther, der mit Philipp Melanchthon aus Wittenberg angereist war, aus Zürich kam Zwingli und Martin Bucer aus Straßburg, Justus Jonas aus Sachsen, weitere Theologen, weltliche Ratsherren und Militärs.

Luther und Zwingli trennte ein heftiger Streit um die Auslegung des Abendmahls: Für Luther war Christus real gegenwärtig in Brot und Wein, für Zwingli bedeuteten Brot und Wein symbolisch den Leib und das Blut Christi. "Luther wollte gar nicht nach Marburg kommen", sagt Historiker Becker. "Er fürchtete, dass er verlieren konnte." Aber Landgraf Philipp, eine politische Kraft hinter der Reformation, bestand auf dem Treffen. "Philipp war durch und durch Machtmensch", sagt Becker. "Er war der zweite Landesfürst, der in seinem Land die Reformation eingeführt hat." Und er hatte 1527 die erste protestantische Universität der Welt gegründet.

Auf dem Schloss ging es sehr laut zu. Die Kontrahenten wohnten teilweise im selben Zimmer. Die Diskussionen in der Fürstenwohnung wurden auf Deutsch und auf Latein geführt, es gab eine Redeordnung, Treffen unter vier Augen, ein Abschlussgespräch. Philipp zwang die Reformatoren, sich in so vielen Punkten wie möglich zu einigen. Doch eine Einigung scheiterte am Ego Luthers. "Er hat auf stur gestellt", sagt Becker. Es gab zwar eine Abschlusserklärung mit 15 Artikeln, doch in der entscheidenden Abendmahlsfrage blieben die Differenzen.

Luther reiste am 5. Oktober aus Marburg ab. Das - im Grunde ergebnislose - Religionsgespräch ist noch heute bekannt. "Es hat was Folkloristisches", findet Christoph Becker. Religionsgeschichtlich war es ein entscheidender Schritt zur Trennung zwischen lutherischen und reformierten Protestanten.

Stefanie Walter (epd)

 

 

 

19/06/2017

Quelle: http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-06/helmut-kohl-ist-tot

Helmut Kohl ist tot
helmut-kohl-3Altkanzler Helmut Kohl ist gestorben. Der frühere CDU-Vorsitzende starb in seinem Haus in Ludwigshafen im Alter von 87 Jahren. Er war von 1982 bis 1998 Bundeskanzler.

Er starb am Freitagmorgen in seinem Haus in Ludwigshafen im Alter von 87 Jahren.

Das bestätigte sein Anwalt, zuerst hatte die Bild-Zeitung darüber berichtet. Die CDU trauere, twitterte die Partei.

Kohl war von 1982 bis 1998 Bundeskanzler und mit 16 Jahren Amtszeit der am längsten regierende Kanzler der Bundesrepublik und der erste Kanzler Gesamtdeutschlands. Er gilt als Kanzler der Einheit, in seine Amtszeit fällt die deutsche Wiedervereinigung.

Kurz nach dem Fall der Mauer hatte er eigenständig und ohne Absprache mit dem Koalitionspartner einen Zehn-Punkte-Plan zum Ende der Teilung Deutschlands und Europas vorgelegt. Die Wiedervereinigung hatte seine Position in der CDU gestärkt, 1991 wurde er wiedergewählt. Von 1973 bis 1998 war er Vorsitzender der CDU. Kohl galt außerdem als Wegbereiter der Europäischen Union und einer gemeinsamen Währung.

Überschattet wurde Kohls politische Karriere von der Spendenaffäre, die seine Partei und ihn selbst etwa ein Jahr nach der Wahlniederlage 1998 in eine Krise stürzte. Kohl weigerte sich, im einberufenen Untersuchungsausschuss die Namen der Geldgeber zu nennen und verwies auf das Ehrenwort, das er den anonymen Spendern gegeben hatte. Damit verhinderte er eine frühzeitige Aufklärung der Affäre.

 Er überwarf sich mit einigen engen Vertrauten innerhalb der Partei, so etwa mit dem heutigen Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble. Auch Angela Merkel – damalige CDU-Generalsekretärin – ging auf Distanz zu ihm. Schließlich trat Kohl als CDU-Ehrenvorsitzender zurück.

 Zwischen 1969 und 1976 war Kohl rheinland-pfälzischer Ministerpräsident, von 1982 bis 1998 Kanzler. Zu seinen politischen Erfolgen zählen der von ihm wesentlich mitgestaltete Prozess der deutschen Wiedervereinigung und das Zusammenwachsen Europas einschließlich der Einführung einer gemeinsamen Währung. 1973 hatte Kohl den CDU-Vorsitz übernommen und behielt ihn 25 Jahre.

Kohls Vater war beamteter Steuersekretär, seine Mutter Hausfrau. 1960 heiratete er die Dolmetscherin Hannelore Renner. Das Ehepaar bekam zwei Söhne, Walter und Peter. Nach dem Tod seiner ersten Frau heiratete Kohl 2008 Maike Kohl-Richter. Im selben Jahr stürzte Kohl schwer. Seitdem war er gesundheitlich angeschlagen und saß im Rollstuhl.

***

 16/06/2017

Quelle: http://www.kulturradio.de/nachrichten/2017/06/Liberale-Moschee-in-Berlin-eroeffnet.html

Liberale Moschee in Berlin eröffnet

fffdsafDie Frauenrechtlerin Seyran Ates hat in Berlin mit Gleichgesinnten eine Moschee für liberale Muslime eröffnet. In der Ibn-Rushd-Goethe-Moschee beten und predigen Frauen und Männer gleichberechtigt zusammen. Sie soll Sunniten, Schiiten und Anhängern anderer islamischer Glaubensrichtungen offenstehen.

Frauen müssen beim Gebet kein Kopftuch tragen.Sie fühle sich in den existierenden deutschen Moschee-Gemeinden als Frau diskriminiert, begründete Ates ihr Projekt.

 Die aus der Türkei stammende Rechtsanwältin und Buchautorin hat für ihr Projekt einen Raum in der evangelischen Johanniskirche im Stadtteil Moabit gemietet. Sie hofft aber mittelfristig auf ein eigenes Moschee-Gebäude.

***

15/06/2017

Quelle:http://www.augsburger-allgemeine.de/kultur/Fronleichnam-2017-Was-ist-die-Bedeutung-id41670946.html

Fronleichnam 2017: Was ist die Bedeutung?

999999999999999988Der Feiertag Fronleichnam ist 2017 in mehreren Bundesländern ein gesetzlicher Feiertag. Aber wann genau ist dieser Tag und was ist seine Bedeutung? Und wann haben die Leute frei?

Fronleichnam 2017 ist in mehreren deutschen Bundesländern Feiertag - und bedeutet für viele Menschen vor allem ein langes Wochenende.

Denn sie haben nicht nur am eigentlichen Datum, dem 15. Juni, frei, sondern nutzen auch den folgenden Freitag als Brückentag. Das verspricht gleich vier freie Tage am Stück.

Die eigentliche Bedeutung des katholischen Feiertages kennt dagegen längst nicht jeder. Die wichtigsten Fakten zu diesem Tag im kurzen Überblick.

Wo ist Fronleichnam 2017 ein Feiertag in Deutschland?

Fronleichnam ist nur in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und im Saarland ein gesetzlicher Feiertag. In Thüringen und in Sachsen haben die Menschen nur in vereinzelten, überwiegend katholischen Regionen frei. In den anderen Bundesländern wird am 15. Juni 2017 ganz regulär gearbeitet.

Was ist die Bedeutung von Fronleichnam, was feiert man an diesem Tag?

Fronleichnam ist ein Hochfest der katholischen Christen. Das Fest steht im unmittelbaren Zusammenhang mit dem letzten Abendmahl, das Jesus mit seinen Jüngern kurz vor seiner Kreuzigung abhielt. Während des Mahls übergab er seinen Anhängern den lebendigen Leib des Herrn in Form von Brot und Wein. An Fronleichnam feiern die Katholiken mit festlichen Umzügen, dass mit dem Brot und dem Wein Jesus wirklich bei ihnen ist.

Wann ist Fronleichnam 2017?

Fronleichnam wird immer am zweiten Donnerstag nach Pfingsten gefeiert. Ursprünglich sollte dieses Fest am Gründonnerstag vor Ostern gefeiert werden, an dem das Abendmahl stattfand. Doch das hätte nicht zum stillen Charakter der Karwoche gepasst. Deshalb entschied man sich einst für dieses Datum nach Pfingsten.

Woher stammt das Wort Fronleichnam?

Fronleichnam hat nichts mit „Froh" zu tun. Das Wort stammt aus dem Mittelhochdeutschen. Darin stecken „fron" und „lichnam". Das bedeutet „Herr" und „Leib". Fronleichnam meint so viel wie das Fest des Leibes Christi. Mit Christi ist Jesus gemeint, Gottes Sohn.
Bedeutung von Fronleichnam: Welchen Hintergrund hat der Tag?

Seit wann gibt es Fronleichnam?

Das Fest selbst geht auf das Jahr 1209 zurück. Damals hatte die Augustiner-Nonne Juliana von Lüttich eine Vision. Christus offenbarte ihr demnach eine Mondscheibe, auf der ein dunkler Fleck zu sehen war. Die Mondscheibe sollte das Kirchenjahr darstellen und der Fleck symbolisierte ein fehlendes Fest zu Ehren des Abendmahls. Das Bistum Lüttich führte daraufhin das Fest im Jahr 1246 ein. 1264 wurde es von Papst Urban IV zum allgemeinen kirchlichen Fest erklärt.

Ist Donnerstag ein stiller Feiertag mit Tanzverbot?

Nein, Fronleichnam gilt in Bayern nicht als stiller Tag mit Tanzverbot.

Wie feiern die Katholiken Fronleichnam?

An Fronleichnam kommt eine geweihte Hostie in die sogenannte Monstranz. Das ist ein Gefäß, das dann von den Gläubigen durch die Straßen getragen wird. In einigen Gegenden gibt es auch Prozessionen zu Wasser.

Katholiken ist Fronleichnam sehr wichtig. Sie schmücken Straßen und Häuser festlich. Auch große Blumenteppiche werden angelegt. Sie zeigen Bilder, die mit dem Glauben, der Kirche und dem Fest zu tun haben. Bei der Prozession halten die Menschen an geschmückten Altären.

***

13/06/2017

Quelle: http://www.dw.com/de/friedenspreis-des-deutschen-buchhandels-geht-an-die-kanadierin-margaret-atwood/a-39232626

Friedenspreis des Deutschen Buchhandels geht an die Kanadierin Margaret Atwood

303Sie steht für Humanität, Gerechtigkeit und Toleranz: Der Börsenverein ehrt Margaret Atwood. Die kanadische Schriftstellerin blicke "mit wachem Bewusstsein und tiefer Menschenkenntnis" auf die Welt.

Der Stiftungsrat begründete sein Votum, die kanadische Schriftstellerin, Essayistin und Dichterin zeige in ihren Romanen und Sachbüchern "immer wieder ihr politisches Gespür und ihre Hellhörigkeit für gefährliche unterschwellige Entwicklungen und Strömungen".Als eine der bedeutendsten Erzählerinnen unserer Zeit stelle Atwood "sich wandelnde Denk- und Verhaltensweisen ins Zentrum ihres Schaffens" und lote sie "in ihren utopischen wie dystopischen Werken furchtlos aus".

Indem sie menschliche Widersprüchlichkeiten genau beobachte, zeige die Autorin, wie leicht vermeintliche Normalität ins Unmenschliche kippen könne. Die Juroren bescheinigen Atwood, ihre Haltung sei geprägt von Humanität, Gerechtigkeitsstreben und Toleranz. Sie blicke "mit wachem Bewusstsein und tiefer Menschenkenntnis" auf die Welt. Ihre Analysen und Sorgen formuliere sie so sprachgewaltig wie literarisch eindringlich.

Wichtigste Autorin Kanadas

Die 77-Jährige gilt als wichtigste und erfolgreichste Autorin Kanadas. Ihr Werk umfasst Romane, Kurzgeschichte, Essays, Lyrik, Theaterstücke, Drehbücher und Kinderbücher und ist in mehr als 30 Sprachen übersetzt. 1985 erschien Margaret Atwoods berühmtestes Buch "Der Report der Magd". In dem utopischen Roman beschreibt sie eine Diktatur, in der Frauen als Gebärmaschinen benutzt werden.

In ihrer Endzeit-Trilogie "Oryx und Crake" (2003), "Das Jahr der Flut" (2009) und "Die Geschichte von Zeb" (2013) entwirft die Autorin angesichts der ökologischen Probleme eine postapokalyptische Welt. Mit der weltweiten Finanzkrise hat sich Atwood in ihrem Essay "Payback. Schulden und die Schattenseiten des Wohlstands" (2008) beschäftigt. Auf Deutsch erschienen zuletzt in diesem Jahr ihre Romane "Hexensaat" und "Das Herz kommt zuletzt". Ende des Jahres kommt der Essayband "Aus Neugier und Leidenschaft" heraus.

Gemeinsam mit Salman Rushdie führt Atwood seit Mai dieses Jahr eine Kampagne des Schriftstellerverbands PEN International an, die verfolgten und von Zensur bedrohten Autoren größere Aufmerksamkeit geben will.

Sie studierte von 1957 bis 1962 in Toronto und Cambridge/Massachusetts Englisch und Literatur. Ab 1964 war sie als Literaturwissenschaftlerin an verschiedenen Universitäten tätig. Sie lebt mit ihrem Mann, dem Schriftsteller Graeme Gibson, in Toronto.

Der hochangesehene Friedenspreis wird seit 1950 jährlich vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels vergeben. Zuletzt erhielten die deutsche Journalistin Carolin Emcke (2016), der Schriftsteller Navid Kermani (2015), der US-amerikanische Informatiker Jaron Lanier (2014) und die weißrussische Autorin Swetlana Alexijewitsch (2013) den Friedenspreis.

sd/bor (dpa/kna/epd, Deutscher Börsenverein)

***

12/06/2017

Quelle:http://www.kulturradio.de/nachrichten/2017/06/Schriftzug-ZWEIFEL-wird-in-Zweifel-gezogen.html

Schriftzug ZWEIFEL wird in Zweifel gezogen

77777In der Debatte um das geplante Kuppelkreuz auf dem wiedererrichteten Berliner Stadtschloss hat sich erneut der Architekt Franco Stella zu Wort gemeldet.

 In einem Schreiben an den "Tagesspiegel" kritisierte er den neuen Vorschlag der Gründungsdirektoren des Humboldt-Forums, das Kreuz mit dem Wort "Zweifel" zu kombinieren und diesen Schriftzug in großen Lettern auf der anderen Seite des Schlosses anzubringen. Er fühle sich fast gezwungen zu sagen, dass er das als eine erhebliche Verunstaltung seiner Architektur ansehe, schrieb Stella.

 Der Italiener hatte bereits am Wochenende gesagt, dass er die Tilgung des Kuppelkreuzes für "inakzeptabel" hält. Unterstützt wird Stella von beiden christlichen Kirchen, dem Zentralratschef der Muslime, Mazyek, sowie Unionsfraktionschef Kauder. Dass das Kreuz mit dem Wort "Zweifel" kombiniert werden solle, erschließe sich ihm nicht, sagte Kauder in einem Interview.

 Politiker des rot-rot-grünen Berliner Senat hatten gefordert, dass entgegen der ursprünglichen Pläne kein Kreuz auf der Kuppel errichtet wird. Mit der Begründung, andernfalls sei die weltanschauliche Neutralität des Humboldt-Forums in Gefahr.

***

09/06/2017

Quelle: http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/46067/Pasta-mit-Avocado-und-Champignons

Pasta mit Avocado und Champignons

Wenn ein französischer Sommelier an seinem freien Tag etwas für sich kocht, muss das einfach lecker sein. Dieses Gericht ist der Beweis dafür.

0000

»›Und, was gab's bei dir am Wochenende zu essen?‹ - Das Thema Essen und Trinken spielt bei uns natürlich auch privat eine große Rolle, und es ist immer wieder Gesprächsstoff, was wir uns selbst kochen oder wo wir essen waren.

Einmal hat unser ehemaliger Sommelier Gerald - jetzt ist er bei uns in der Weingalerie - geantwortet: »Spaghetti mit Avocado und Champignons«. Zuerst konnte ich mir das nicht vorstellen, aber der Schmelz der Avocado, die Frische der rohen Champignons und die heiße Pasta sind eine tolle Kombination! Wenn ein französischer Sommelier an seinem freien Tag etwas für sich kocht, muss das einfach lecker sein.«

Für 4 Personen
500 g Pasta (am besten Spaghettini)
1 Schalotte
1 Knoblauchzehe
2 Avocados (reif)
50 ml Olivenöl
etwas Chili oder Peperoni
je nach gewünschter Schärfe (entkernt und gewürfelt)
1 EL gehackte Petersilie, 60 g frisch geriebener Parmesan
200 g weiße, knackige Champignons (mit einem feuchten Tuch geputzt)
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Salz

Pasta in Salzwasser al dente kochen, etwas von dem Kochwasser aufheben. Während die Pasta kocht, Schalotte und Knoblauch in feine Würfel schneiden. Avocados vierteln, Schale entfernen und jedes Viertel in zirka 6 Stücke würfeln. Im benutzten Kochtopf dann das Olivenöl erhitzen. Schalottenwürfel, Knoblauch und Chili bzw. Peperoni hinzufügen, kurz anschwitzen und mit dem aufgehobenen Kochwasser (ca. 150 ml) ablöschen. Pasta wieder in den Topf geben und alles gut vermengen. Dann die Pasta in eine große Schüssel geben und mit Petersilie, Parmesan und Avocadowürfeln vermengen. Mit schwarzem Pfeffer abschmecken und die Champignons mit einem Trüffel- oder Gemüsehobel in Scheiben roh auf die Pasta hobeln.

Tohru Nakamura kocht im Münchner Restaurant »Geisels Werneckhof« und schreibt neben Elisabeth Grabmer, Maria Luisa Scolastra und Christian Jürgens für unser Kochquartett.

 

08/06/2017

Quelle: http://www.kulturradio.de/nachrichten/2017/06/Woodstock-ist-historische-Staette.html

Woodstock ist historische Stätte

999955Der Veranstaltungsort des legendären Musikfestivals Woodstock aus dem Jahr 1969 ist nun offiziell als geschichtsträchtige Stätte anerkannt worden.

Das Bethel-Woods-Zentrum für die Künste in der Ortschaft Bethel sei in das Nationale Register historischer Stätten der USA aufgenommen worden, erklärte Gouverneur Andrew Cuomo. Das Festival, das seinerzeit fast eine halbe Million Menschen auf die Felder des Milchbauern Max Yasgur zog, sei ein zentraler Punkt sowohl in der Geschichte New Yorks als auch Amerikas , sagte Cuomo. Die offizielle Anerkennung werde die Stätte für künftige Generationen bewahren.

Der Campus von Bethel Woods, eine gemeinnützige Kulturorganisation mit Museum am Ort des Festivals, liegt rund 150 Kilometer nördlich von New York. Bei dem dreitägigen Festival traten im August 1969 Musiker wie Joan Baez, Janis Joplin und Jimi Hendrix auf. Es gilt als einer der Höhepunkte der Hippiebewegung.

 

***

07/06/2017

Quelle: http://www.dw.com/de/machu-picchu-nur-noch-mit-f%C3%BChrung/a-39132450

Machu Picchu nur noch mit Führung

Der Besuch der weltberühmten Inkastadt in Peru ist ab 1. Juli 2017 nur noch mit einem Tourguide möglich. So sollen die Touristenströme in der Welterbestätte gebändigt werden.

Die maximale Gruppengröße pro Guide wird auf 16 Personen begrenzt. Dazu soll der Einlass in zwei Schichten erfolgen. Bisher können Reisende die Ruinen in der Nähe von Cusco auf eigene Faust erkunden und so lange bleiben, wie sie wollen. Besonders beliebt ist der Aufstieg zum Sonnenaufgang.

78787878888Wie das peruanische Fremdenverkehrsbüro PromPerú mitteilte, sollen die neuen Bestimmungen dazu beitragen die Besucherströme besser auf dem Gelände zu verteilen und das Weltkulturerbe zu schützen. So soll zunächst zwei Jahre lang verfahren werden.

Individualreisende können zertifizierte Touristenführer in Cusco, Aguas Caliente oder direkt am Eingang Machu Picchu engagieren.

is/at ( mit dpa, https://querdurchperu.de)

 

 

06/06/2017

Quelle: http://www.kulturradio.de/nachrichten/2017/06/Virtuose-des-Theaterdonners.html

Virtuose des Theaterdonners

555Claus Peymann wird zu seinem 80. Geburtstag von Berlins Regierendem Bürgermeister Michael Müller und Kulturstaatsministerin Monika Grütters gewürdigt.

Grütters betonte in ihrem Glückwunschschreiben an den scheidenden Intendanten des Berliner Ensembles, mit seinen "unkonventionellen, zuweilen provozierenden Arbeiten" habe Peymann seinem Publikum unvergessliche Theatermomente beschert. Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller nannte Peymann einen Virtuosen des Theaterdonners, der wortgewaltig öffentliche Debatten befeuert habe.

Als Intendant geht Peymann nicht freiwillig. In den vergangenen Monaten gab es dazu heftige Kontroversen. Peymann hatte in dem Zusammenhang Michael Müller vorgeworfen, als damals zuständiger Kultursenator einen "kulturpolitischen Trümmerhaufen" angerichtet zu haben.

***

05/06/2017

Quelle: http://www.dw.com/de/%C3%BCber-den-eigenen-schatten-springen/l-19264879

Über den eigenen Schatten springen

22222Nur wenigen gelingt es, sich von ihrem eigenen Schatten zu lösen: Lucky Luke zum Beispiel schießt schneller als er und Peter Pan sucht ihn. Aber wie schafft man es, über seinen eigenen Schatten zu springen?

 

Die Auflöung könnt ihr euch unter diesem Link anhören: http://www.dw.com/de/%C3%BCber-den-eigenen-schatten-springen/l-19264879

***

 01/06/2017

Quelle: http://www.kulturradio.de/nachrichten/2017/06/World-Press-Photo-Award-2017-praesentiert-Preistraegerfotos-in-Berlin.html

World Press Photo Award 2017 präsentiert Preisträgerfotos in Berlin

111111Im Willy-Brandt-Haus wird am Abend die Ausstellung zu dem weltweit bedeutendsten Wettbewerb für Pressefotografie eröffnet.Aus über 80.000 Fotos hat die Jury das Siegerfoto 2016 ausgewählt: Preise werden in acht Kategorien vergeben.

Der Preis für das bedeutendste journalistische Bildnis des Jahres geht an den türkischen Fotografen Burhan Özbilici. Sein Foto zeigt das Attentat auf den russischen Botschafter Andrej Karlow in einer Kunstgalerie in Ankara im letzten Jahr.Der Preis wird seit 1955 jährlich von der World Press Photo Foundation vergeben. Die Siegerfotos werden in einer Ausstellung in rund 40 Ländern gezeigt.

 

Utilizzando il sito goethezentrum.org, si acconsente all'uso dei cookie anche di terze parti.Se continui senza cambiare le tue impostazioni, accetterai di ricevere i cookies dal sito goethezentrum.org. In ogni momento potrai cambiare le tue impostazioni relative ai cookies: in caso le impostazioni venissero modificate, non garantiamo il corretto funzionamento del nostro sito. Per saperne di più sui cookies che utilizziamo e come eliminarli, vedi la nostra Informativa su utilizzo dei cookies.

Accetto i cookie da questo sito.