feiern1Martedì 30 maggio 2017 alle ore 18.30 si concluderà l'anno di studio che ha avvicinato i nostri corsisti alla lingua e cultura tedesca. Festeggeremo il nostro comune impegno con la festa tradizionale di fine anno.

Saremo onorati della presenza del Console Generale di Germania a Milano, delle autorità cittadine e dei dirigenti di alcune aziende che collaborano con il Goethe-Zentrum Verona, i quali, assieme a tutto l'Istituto, premieranno i corsisti consegnando i prestigiosi diplomi del Goethe-Institut.

L'evento avrà inizio con lo spettacolo teatrale "Der Umschlag" scritto da Alessandro Anderloni e tradotto da Rafaela Amabile, con la compagnia "Goethes Verona-Bühne" del corso di teatro in lingua tedesca organizzato dal Goethe-Zentrum Verona: "...Sarà proprio un caso che i signori Giuliano Amabile, l’uno da Frankfurt am Main e l’altro da Frankfurt an der Oder, siano stati legati nella loro giovinezza alla facoltosa contessa Isabella Maltenuti di Montangelo? Nella pizzeria di immigrati italiani Bella Italia a Frankfurt an der Oder giunge da Roma il notaio Pelanda per consegnare una busta contenente l’eredità della contessa. Ma chi dei due Amabile sarà il destinatario? Un vero intrigo comico italo-tedesco".

Durante la cerimonia verranno consegnati i diplomi del Goethe-Institut ai corsisti più meritevoli e agli studenti che hanno concluso il 16° ciclo triennale di corsi di lingua tedesca, sponsorizzati interamente da Volkswagen Group Italia.

Nell'ambito della manifestazione, inoltre, Air Dolomiti assegnerà 2 biglietti gratuiti sulla tratta Verona-Monaco ai due studenti più impegnati dell'Istituto (http://www.goethezentrum.org/index.php/it/component/content/article/278).

***

http://www.veronaeconomia.it/2017/06/20/leggi-notizia/argomenti/economia-veronese/articolo/concluso-in-festa-lanno-di-studio-2016-2017-del-goethe-zentrum-verona.html

***

20170530 190359Goethes Verona-Bühne
„Der Umschlag"

(in italiano e tedesco)

am 30. Mai 2017 um 18.30 Uhr

mit Kursteilnehmern und Freunden des Goethe-Zentrums Verona

Regie: Alessandro Anderloni 

Assistenz: Rafaela Amabile

 

Abschlussfest zum Ende der Sprach- und Kulturarbeit 2016/2017

Das Ende der Sprach- und Kulturarbeit des Goethe-Zentrums Verona wurde am 30. Mai 2017 mit dem alljährlichen Abschlussfest feierlich eingeleitet. Die „Goethes Verona-Bühne" präsentierte zu diesem Anlass zum zweiten Mal eine deutsch-italienische Inszenierung vor begeistertem Publikum im prallgefüllten Teatro Mazziano. Die „Goethes Verona-Bühne" ist eine institutsinterne deutsch-italienische Theatergruppe, die aus einem Projekt des Goethe-Zentrums Verona hervorgeht. Geleitet wird sie von Alessandro Anderloni, einem Schauspieler, Autor und Regisseur aus Verona. Jeder Kursteilnehmer des Instituts, der mindestens das Sprachniveau A2 vorweisen konnte, hatte die Möglichkeit an dem Projekt mitzuwirken und zu dem grandiosen Ergebnis beizutragen. Rafaela Amabile, eine Deutschlehrerin des Goethe-Zentrums, unterstützte die Gruppe mit vollem Tatendrang und übersetzte das von Alessandro Anderloni geschriebene Theaterstück „Der Umschlag".

„Der Umschlag" spielt in der typisch italienischen Pizzeria „Bella Italia" in Frankfurt an der Oder, der Pizzeria von Giuliano Amàbile und seiner Frau Lucia. Dort findet sich der Notar Gian Annibale Pelanda aus Rom ein, um einen Umschlag mit einer Erbschaft zu überreichen, die an einen Herrn Giuliano Amabile aus Frankfurt adressiert ist, der wohl in seiner Jugendzeit ein Verhältnis mit der reichen Gräfin Isabella Maltenuti di Montangeli hatte. Es gibt allerdings einen Giuliano Amabile in Frankfurt am Main und einen in Frankfurt an der Oder. Es stellt sich also die Frage: Ist es wirklich nur ein Zufall, dass beide Herr Amabiles ein Verhältnis mit der reichen Gräfin hatten? Wer ist der rechtmäßige Empfänger der Erbschaft und was genau hat es mit diesem Umschlag auf sich? Eine wirklich spannende und von der „Goethes Verona-Bühne" sehr unterhaltsam gestaltete deutsch-italienische Intrige.
Das Stück wurde teils in italienischer, teils in deutscher Sprache aufgeführt, was es für alle Besucher verständlich machte. Die Schauspieler haben sich große Mühe gegeben und den Abend mit ihrem lockeren und amüsanten Theaterstück eingeleitet.
Im Anschluss an die Aufführung des Theaterstücks begrüßte die Institutsleiterin Ursula Swoboda ganz herzlich nicht nur die Förderer und Freunde des Goethe-Zentrums, sondern im Besonderen die Schüler und Kursteilnehmer, sowie deren Angehörige, die sie zu ihrer Ehrung begleitet haben.
Zuerst verlieh sie die Bescheinigungen mit dem Resultat „sehr gut" an die Kursteilnehmer des Goethe-Zentrums. Anschließend vergab sie die Diplome an die Kursteilnehmer, dessen Kurse von der Volkswagen Group Italia finanziert wurden. Volkswagen Group Italia vergibt jährlich 45 Stipendien an Jugendliche, deren Schulen keinen Deutschunterricht anbieten. Die Repräsentantin der Volkswagen Group Italia, Lorella Apostoli, betonte die Bedeutung von qualifizierenden Deutschkenntnissen, nicht nur für Volkswagen, sondern auch für die zahlreichen deutschen Niederlassungen in Verona. Zuletzt wurden die Diplome der bestandenen Prüfungen des Goethe-Instituts an die Kursteilnehmer verliehen. Aufgrund der Zusammenarbeit mit der Fluggesellschaft Air Dolomiti, wurde den zwei fleißigsten und besten Kursteilnehmern des Goethe-Zentrums, Davide Tobaldo und Lara Ravini, eine Prämie von der Repräsentantin von Air Dolomiti, Silvia Zorzi, verliehen. Diese Prämie beinhaltet einen Gutschein für einen Hin- und Rückflug von Verona nach München.
Einen besonderen Dank richtete die Institutsleiterin außerdem an den Konsul Herr von Wesendonk, der die Tradition der Teilnahme des Generalkonsulats der Bundesrepublik Deutschland in Mailand fortsetzte und für das Abschlussfest des deutsch-italienischen Kulturinstituts in Verona angereist war.
Zum Ausklang des Festes waren nochmals alle Gäste herzlich eingeladen, sich auf der Terrasse des Instituts einzufinden, um bei einem kleinen Buffet und Bier, das in jahrelanger Tradition von der Warsteiner Brauerei gesponsert wird, den Sonnenuntergang zu genießen.

Alexandra Weth

 

Utilizzando il sito goethezentrum.org, si acconsente all'uso dei cookie anche di terze parti.Se continui senza cambiare le tue impostazioni, accetterai di ricevere i cookies dal sito goethezentrum.org. In ogni momento potrai cambiare le tue impostazioni relative ai cookies: in caso le impostazioni venissero modificate, non garantiamo il corretto funzionamento del nostro sito. Per saperne di più sui cookies che utilizziamo e come eliminarli, vedi la nostra Informativa su utilizzo dei cookies.

Accetto i cookie da questo sito.